Licht-Test 2018 Rheinland-Pfalz: Bei 75 Autos war Frontlicht komplett ausgefallen

[22.11.2018] Der Licht-Test des Kfz-Gewerbes in Rheinland-Pfalz förderte Blender aber auch Blindflieger zutage: Bei 75 der 7707 in rheinland-pfälzischen Kfz-Betrieben überprüften Pkw wurde ein Totalausfall der Hauptscheinwerfer festgestellt, also bei knapp einem Prozent. Im vergangenen Jahr hatte die Quote noch bei 0,36 Prozent gelegen. Insgesamt wurden an 30,5 Prozent aller untersuchten Fahrzeuge Mängel festgestellt.

Kfz-Landesverbandsgeschäftsführer Jens Bleutge gibt sich ernüchtert: „Jedes Jahr stellen Kfz-Innungsbetriebe fest, dass jedes dritte Auto mit Mängeln an der Lichtanlage in die dunkle Jahreszeit starten. Dieser Wert wird und wird nicht besser. Das darf nicht sein.“ Seit mehr als 60 Jahren führt das Kfz-Gewerbe im Oktober den Licht-Test unter Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums in Kooperation mit der Verkehrswacht durch. Laut Bleutge zeigt die stetige hohe Quote, dass die Aktion noch immer notwendig ist.

In diesem Jahr hatte sich auch die rheinland-pfälzische Landeskriminalpolizei mit einem Licht-Tag an der Aktion beteiligt, wofür sich Bleutge recht herzlich bedankt. „Je mehr Institutionen sich beteiligen, desto höher ist die Chance, dass den Autofahrern die Wichtigkeit funktionierenden Lichts bewusst wird.“ Dass nun aber der Anteil von Fahrzeugen, bei denen beide Frontscheinwerfer komplett ausgefallen waren, sogar gestiegen sei, sei schon bedenklich, so Bleutge.

Im Kfz-Gewerbe Rheinland-Pfalz e.V. sind die 15 Kfz-Innungen in Rheinland-Pfalz organisiert, die insgesamt etwa 1800 Kfz-Betriebe vertreten, die als Innungsmitglied das blau-weiße Meisterschild führen dürfen.

 

Letzte Änderung: 31.01.2019Webcode: 0122366