Das Coronavirus und zu ergreifende Schutzmaßnahmen

Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte

Arbeitgeberbescheinigung für Berufspendler

Betriebsschließungen

Entschädigungsanspruch

Betriebsschließungen und Kurzarbeitergeld

Allgemeinverfügungen der einzelnen Bundesländer

Abgrenzung zwischen Handel und Werkstatt (Stand 20.3.2020)

Auslieferung von Fahrzeugen

Kfz-Zulassungsstellen

Kundenkommunikation

Arbeitsrechtliche Fragestellungen

In ihrer Funktion als Arbeitgeber fragen sich in der derzeitigen Corona-Krise derzeit viele Unternehmen, wie sich die Rechtslage darstellt, wenn sie von Quarantäne-Maßnahmen betroffen sind oder deutliche wirtschaftliche Einbußen hinnehmen müssen. Nachfolgend wird über einen Fragen-Antwort-Katalog (Stand 18.03.2020) versucht, ein wenig Licht ins Dunkel zubringen und arbeitsrechtliche Fragen zu klären. Auch der ProMotor Podcast aus der ZDK-Abteilung Recht, Steuern und Tarife beschäftigt sich mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

Die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände beleuchtet einige der vom ZDK behandelten Themen noch detaillierter.

Arbeiten im Homeoffice

Dienstreisen

Entlastungsmaßnahmen und finanzielle Unterstützung

Direktzuschüsse für kleine und mittelständische Unternehmen

Liquiditätshilfe für mittelständische und große Unternehmen

Kurzarbeitergeld

Betriebsschließungen und Kurzarbeitergeld

Überbrückungsfinanzierung

Finanzielle Unterstützung zur Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen

Zahlungserleichterungen von öffentlichen Stellen oder Trägern

Steuerliche Entlastungen

Steuerarten, für die eine Stundung und eine Herabsetzung der Vorauszahlungen beantragt werden kann

Gewerbesteuer

Andere Steuern, wie Lohnsteuer und Kapitalertragssteuer

Stundungsanträge

Für welche Zeitdauer kann eine Stundung beantragt werden?

Muster-Anträge der Bundesländer

Schutz vor Vollstreckungsmaßnahmen

Was gilt es bei personellen Engpässen, die sich auf die fristgerechte Bearbeitung der Buchhaltung auswirken, zu beachten?

Verzögerungen bei der Fertigstellung von Reparaturaufträgen/ Lieferverzögerungen

Kfz-Handel: Rechte und Ansprüche bei Lieferverzögerungen in Folge der Corona-Pandemie

Kfz-Reparatur: Verzögerungen bei der Fertigstellung von Reparaturaufträgen

Insolvenzantragspflicht

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereitet eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Notfallordner für das Unternehmen anlegen

Um Ihr Unternehmen handlungsfähig zu halten, ist eine gezielt auf den „Fall der Fälle“ ausgerichtete Aktion die Erstellung eines Notfallordners, in dem alle wichtigen betrieblichen Informationen für den Fall geregelt sind, dass der Unternehmer seinen Pflichten nicht mehr nachkommen kann.

Denn eine schriftliche Fixierung von Vollmachten und Handlungsanweisungen kann ein Unternehmen beim plötzlichen Ausfall des Chefs vor dem Ruin bewahren.

Zusammenstellung betrieblicher Unterlagen 

Persönliche Belange des Unternehmers klären

Nicht vom Schlimmsten ausgehend, sollten Sie dennoch vorbereitet sein. Vielleicht haben Sie schon länger nicht mehr Ihre Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Ihr Testament angeschaut. 

Vielleicht wäre jetzt mal wieder ein Zeitpunkt über diese wesentlichen Regelungen nachzudenken, um Ihren Angehörigen in diesen schwierigen Zeiten die Last diesbezüglicher Entscheidungen abzunehmen und sie überhaupt handlungsfähig zu machen.

Organisatorische und strategische Überlegungen in den Krisenzeiten

Bewältigung des Krisenalltags

Digitalisierung

Zusammenarbeit zwischen Handel und Hersteller

Die Fabrikatshändlerverbände und Hersteller/ Importeure waren in den letzten Wochen in Gesprächen, um Entlastungen für die Händler aufgrund der Schließungen der Handelsbereiche in den Autohäusern abzustimmen. Eine Aufstellung der Fabrikate mit den einzelnen Maßnahmen der Hersteller/ Importeure hierzu hat der ZDK zusammengestellt.

Kontaktadressen

Hier finden Sie das für Sie zuständige Gesundheitsamt

Hotlines für Unternehmen:

Eine Liste der Gesundheitsministerien der verschiedenen Bundesländer mit deren Kontaktdaten zum Coronavirus finden Sie hier.

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
(Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.):
Telefon: 030346465100
Montag – Donnerstag
8:00 bis 18:00 Uhr
Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:
Telefon: 030186151515
Montag – Freitag
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Hotline zu Fördermaßnahmen:
Förderhotline: 030186158000
Montag - Donnerstag
9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Website der Förderdatenbank

Hotline der KfW
0800 539 9001 (kostenfreie Servicenummer)
Montag-Freitag: 08.00-18.00 Uhr

Hinweis:

Trotz sorgfältiger Recherche können wir keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten In­formationen übernehmen, da sich die Ereignisse fast stündlich ändern.